Konzept
Home - Profe-de-español

KONZEPT

 

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema gehirngerechtes Lernen und Lehren. Aus diesem Gebiet habe ich einige grundlegende Fundamente mit in meinen Unterricht genommen. Nach und nach werden in der Wissenschaft und in der Praxis die Vorteile erkannt, die das multisensorische Lernen mit sich bringt. Je mehr Sinneswahrnehmungen im Laufe des Lernprozesess einbezogen werden, desto nachhaltiger und erfolgreicher ist der Lernerfolg.

 

Im Fremdsprachenunterricht kann man nicht auf das Lernen von Wortschatz und Grammatikregeln verzichten. Denn sie sind die Bausteine für die Kommunikation. Sehr oft werden hierfür Lerntechniken wie das Auswendiglernen, Vokabelnlisten und das reine Lesen angewendet. Damit wird in der Regel nur 10 bis 30 Prozent des Lerninhalts behalten. Von dem, was wir selbst sprechen und/oder selbst erdenken und/oder ausführen, behalten wir dagegen 70 bis 90 Prozent.

 

Dieses Grundprinzip wende ich im Unterricht an. Mein Ziel ist es, den Lernenden bei ihrer Erkundung der spanischen Sprache zur Seite zu stehen und ihnen hilfreiche Werkzeuge anzubieten, damit sie selbst Lerninhalte schließen, ableiten, anwenden, hinterfragen, auswerten und insbesondere selber erschaffen. Dafür stelle ich unterschiedliche Lernhilfen für die unterschiedlichen Lerner und Lerntypen zur Verfügung. Lernposter, Videos, Filme, farblich markierte Materialien für die visuellen Lerner. Lern-CD´s, Musik, Gruppenarbeit für die auditiven Lerner. Übungen mit Bewegung (stehen, gehen, selbst machen), Notizen, anfassbare Gegenstände für die kinaesthetischen Lerner. In meinem Unterricht betrachte vor allem Spaß, Abwechslung und das Erwecken von innerer Begeisterung für die Sprache als wichtige Basis für einen nachhaltigen Lernprozess. Ich sehe mich nicht nur als eine Lehrerin, sondern vor allem als eine Begleiterin des Lernprozeses. Vielleicht kann ich auch Sie bald begleiten.